5 Networking-Tipps, die wirklich funktionieren

t3n.de

Quelle: t3n.de

Networking als Zauberwort: Dass es beim Thema Job-Kontakte-Knüpfen keine Pauschalantwort oder Anleitung gibt, dürfte klar sein. Wir haben fünf Tipps, wie du dein Netzwerk entspannt ausbauen kannst.

Gefühlt basteln wir ganztägig und ohne Pause an unserer Karriere. Vor allem Kontakte werden immer wichtiger, um gesehen und gehört zu werden – und vor allem, um weiterempfohlen zu werden: „Kontakte können sich durchaus bezahlt machen und für Wertschätzung sorgen“, sagt Karriere-Expertin Maike Fethke dazu.

Persönliche Wertschätzung ist wichtig – auch im Job. Daher ist es ratsam, sich nicht nur bei seinen Kontakten zu melden, wenn etwas benötigt wird: Hin und wieder etwas von sich hören zu lassen, mag zwar Zeit kosten, wird sich aber lohnen. Hierbei gilt es, auf das berüchtigte „An alle senden“ zu verzichten: Niemandem sollte das Gefühl gegeben werden, nur eine von 372 Massenmails bei Xing zu bekommen. „Ein: ,schön, dass wir uns kennengelernt haben‘ ist nie verkehrt. Das vermittelt eine persönliche Atmosphäre“, so Fethke weiter. Das nächste Stichwort heißt jedoch, im selben Zug auch unaufdringlich zu bleiben: Für den Anfang kannst du einfach versuchen, deine Kontakte hin und wieder auf dem Laufenden zu halten.

Arbeitnehmer 50 plus – Sind ältere Bewerber wirklich chancenlos?
Neun Tipps für den Projekterfolg