Ältere Mitarbeiter: Besonderheiten und Stärken der Generation 50Plus

jobware.de


Arbeitgeber, die über 50-jährige Mitarbeiter einstellen, schätzen deren Erfahrung und Motivation. Aber bei der Rekrutierung, Personalauswahl und Bindung der älteren Mitarbeiter gilt es auch, anders vorzugehen als bei Absolventen oder Young Professionals. Denn Mitarbeiter 50plus haben andere Vorstellungen und Erwartungen an ihren Arbeitgeber als die jüngeren Generationen.

Mitarbeiter mit Erfahrung und Netzwerken

Ältere Arbeitnehmer, insbesondere auch Fach- und Führungskräfte 50plus, gelten zunehmend als wichtige Zielgruppe. Dabei muss es sich nicht speziell um ältere Langzeitarbeitslose handeln, deren Beschäftigung mit Fördermitteln wie den Eingliederungszuschuss (bis zu 50 Prozent des Bruttolohns werden erstattet) oder den Kombilohn 50plus (ein teilweiser Ausgleich der Lohneinbuße im Vergleich zur früheren Arbeit) finanziell unterstützt wird. Mitarbeiter ab 50 Jahren verfügen über Erfahrung, langjährig gepflegte Netzwerke, Disziplin und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen – Eigenschaften, die den jüngeren Arbeitnehmern zumeist noch fehlen. Ältere Mitarbeiter haben die Familienplanung inzwischen abgeschlossen. Und ihre Lernbereitschaft, Flexibilität und die Fähigkeit, mit modernen IT- und Kommunikationsmedien umzugehen, sind oftmals viel stärker ausgeprägt als allgemein angenommen. Auch das Vorurteil, mit zunehmendem Alter stiegen die krankheitsbedingten Fehlzeiten, wurde inzwischen statistisch widerlegt.

Quelle: jobware.de

Humor im Unterricht: Eine Geheimwaffe
Personal: Ältere Mitarbeiter sind unersetzlich