Bleibt die Zukunft der Arbeit menschlich?

linkedin.com

Automatisierung und Digitalisierung werden in den kommenden Jahren Berufsfelder wie den Bereich der Pflege transformieren. Dabei werden vor allem Routineaufgaben entfallen, die durch intelligente Systeme und Algorithmen zu ersetzen sind. Darüber hinaus wird vor allem die Mensch-Maschine-Interaktion an Bedeutung gewinnen. In diesem Kontext lautet die Kernfrage: Ist unser Bildungs- und Ausbildungssystem auf diese Veränderungen vorbereitet? Die Antwort lautet: nein. Es scheint fast, als ob die Digitalisierung an diesem Bereich völlig vorbeigegangen ist – zumindest in Deutschland.

Die Bildungs- und Ausbildungscurricula sind nicht an die Bedarfe einer digitalen Arbeitswelt angepasst. Zahlreiche Experten sprechen von der Wichtigkeit digitaler Kompetenzen wie zum Beispiel Programmieren, Umgang mit sozialen Medien oder Kreativität. All diese Komponenten finden sich jedoch leider nirgendwo in der Praxis wider. Im Klartext bedeutet dies, dass Schüler, Auszubildende und Studenten hierzulande bisher relativ unvorbereitet in eine digitale Arbeitswelt eintreten.

Quelle: linkedin.com

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Cookie und Webtracking nur mit Einwilligung
Datenschützer: Personalmangel verhindert besseren Datenschutz